FOTOS TOOLS

 

PhotosGetMissingItems




Vorweg: die einzige wirklich 100% Möglichkeit, alle tatsächlich verwaisten Objekte zu finden, besteht darin, jedes Fotos oder Videos in der Fotos.app anzuklicken. Selbst mit einem „automatisierten“ Skript würde das gegebenenfalls Stunden dauern!



PhotosGetMissingItems scannt hingegen die Datenbank der Fotomediathek nach eventuell verwaisten Dateien!



Es stehen zwei Optionen zur Auswahl:




Quick Scan:


Scant nur nach Objekten, welche von der Fotos.app als „fehlend“ markiert wurden.

Diesen Eintrag erhält die Datenbank nur, wenn das betreffende Foto oder Video angeklickt wurde und die Originaldatei von Fotos.app nicht gefunden werden konnte, was an mehreren Gründen liegen kann und eventuell mittlerweile gar nicht mehr aktuell ist: z.B. wenn eine Festplatte, auf dem die Originale liegen, zu diesem Zeitpunkt nicht angeschlossen oder aktiviert war.

Weitere Gründe können natürlich sein, dass die Objekte z.B. gelöscht wurden.


Findet der Scan solche markierten Objekte, so werden die Namen und der Pfad, an dem sie erwartet werden in eine Textdatei auf dem Schreibtisch geschrieben. Weiterhin kann man entscheiden, ob man diese Fotos oder Videos gleich in Fotos.app kontrollieren möchte.


Möglicherweise stellen sich einige der Einträge als nicht mehr aktuell heraus!




Deep Scan:



Der Deep Scan ermittelt zuerst die in der Datenbank gespeicherten Pfade zu den Original-Dateien aller Objekte und prüft danach, ob sich die Dateien an dem angegebenen Ort befinden. Findet der Scan fehlende Dateien, so werden die Namen und der Pfad, an dem sie erwartet wurden in eine Textdatei auf dem Schreibtisch geschrieben. Weiterhin kann man entscheiden, ob man diese Fotos oder Videos gleich in Fotos.app kontrollieren möchte.


Auch hier kann es Einträge geben, die so nicht mehr aktuell sind! Fotos.app speichert den Originalpfad einmalig beim Import der Fotos oder Videos in einer Datenbank.

Sofern diese Dateien in die Fotomediathek kopiert wurden (Fotos.app -> Einstellungen -> Allgemein:  Importieren: Objekte in die Fotomediathek kopieren), dürfen sie dort nicht verändert werden! Merke: die Fotomediathek ist TABU! Nicht öffnen und dort hantieren! Alle Aktionen, wie Exportieren oder Löschen müssen mit der Fotos.app erledigt werden!


Wurden Dateien nicht in die Fotomediathek kopiert, werden sie von der Fotos.app mit Hilfe einer von der Finder.app zur Verfügung gestellten „Fährte“ auch dann noch gefunden, wenn ihr Ablageort nach dem Importieren geändert wurde und/oder sie umbenannt wurden!  (Was beides trotzdem nicht zu empfehlen ist :)). Allerdings wird dieser neue Ort oder Name nicht in der Fotos-Datenbank aktualisiert!


Auch sind weitere Szenarien möglich, welche nicht mehr aktuelle Ergebnisse des Deep Scan erzeugen!

Sie können durch - nennen wir es mal - „Fehlbedienungen“ der Fotos.app entstehen:

Angenommen, man hat sowohl kopierte wie auch nicht kopierte Fotos oder Videos in der Fotomediathek und hat von den nichtkopierten die Originaldateien gelöscht, ohne sie vorher aus der Fotos.app zu löschen, diese danach aber von einem anderen Ort in die Fotomediathek kopiert, so bleiben verwaiste Einträge, obwohl die Datei vorhanden ist…..

Version 1.3

PhotosGetMissingItems

© 2018 Sedna Contact Me